© Romana Prokop

Wiener Wunderkammer

Prechtlsaal TU-Hauptgebäude


01. - 04. April 2014

IKA-Entwurfsstudio HTC stellt bei "Wiener Wunderkammer 2014"aus. Gezeigt werden die Ergebnisse in Form von Originalbildern, Videos und Photographien.

Foto: Nadia Götze / Jasmin Schienegger
„We will Change, We promise“, Performance der „surrealistischen" Entwurfsprinzipien von Rem Koolhaas und Alison und Peter Smithson („Patio & Pavilion).

http://www.wunderkammer2014.at
http://www.langenachtderforschung.at

 

Öffnungszeiten
1. April: 15 bis 20 Uhr
2. April: 15 bis 18 Uhr
3. April: 15 bis 18 Uhr
4. April: 17 bis 22 Uhr Lange Nacht der Forschung

>>

 

Wiener Wunderkammer

Prechtlsaal TU-Hauptgebäude


01. - 04. April 2014

Im Wintersemester 2012/2013 hat das Bachelor-Entwurfsstudio Building the Design – Plattform History | Theory | Criticism (HTC) – künstlerisch-experimentell architektonische Entwurfsmethoden des 20. und 21. Jahrhunderts erforscht, von Theo van Doesburg, Kasimir Malewitsch, Le Corbusier, Ludwig Mies van der Rohe, Frederick Kiesler, Alison und Peter Smithson, Superstudio, Aldo Rossi, Peter Eisenman, Neil Spiller, Lebbeus Woods.
22 Studierende haben 11 ikonische Entwurfsbilder durch konzeptuelle Reproduktionen analysiert und sind durch diese großformatigen und teilweise dreidimensionalen Vergegenwärtigungen zu neuen Einblicken in die Prozesse architektonischen Entwerfens gekommen.
Das Studio wurde von Angelika Schnell und Eva Sommeregger betreut.
Teilnehmende Studierende waren: Luana Sophie Cortis, Manuel Dornhege, Avin Fathulla, Nadja Götze, Mario Kaya, Matej Malenka, Daniel Niens, Julian Nocker, Ömer Pekin, Desislava Petkova, Nikolaus Rach, David Rasner, Kay Sallier, Anna Scheermann, Doris Scheicher, Jasmin Schienegger, Shun Sean Lam, Paula Strunden, Yujing Cui sowie Lukas Wulz und Nikola Znaor.