© Theresa Häfele       

Theresa Häfele

Schütte-Lihotzky Projektstipendium 2016

 

Margarete und ihre Schwestern - Heldinnen der Architektur.
Eine Guerilla Vortragsreihe


Diese Vortragsreihe ist eine Aktion und ein Statement zum aktuellen Missstand der Unterrepräsentation an Architekturpositionen von Architektinnen und Architekturtheoretikerinnen an den Universitäten. Es geht um das Öffnen der Diskussion und auch der Lehrinhalte. Es wird dort vorgetragen, wo der Zugang niederschwellig ist und Jede/-r an der Vorlesung teilnehmen kann. Sie findet bewusst auf den Vorplätzen, vor den Toren der Architektur-Universitäten statt um auf die bestehende Diskrepanz aufmerksam zu machen. Insgesamt sollen Frauenportraits und Architekturpositionen an eng aufeinander folgenden Terminen vorgestellt werden. Der Ort wechselt. Das Zeitfenster ist die Mittagspause, da es eine Lücke im universitären Terminkalender darstellt und auch sonst viel Bewegung und Laufpublikum an öffentliche Plätzen bringt. Es wird ein mobiles Podium entworfen, dass reduziert und flexibel ist. Es soll jedoch einen Wiedererkennungswert und eine Signalwirkung produzieren.