Chamäleon-Paradox | Local Wind

Dagnija Smilga

Studio was based on a research in the field of design methods and the use of a method to design a library. My topic was the theoretical question ‘What color is a chameleon placed in a mirror box?’ The interpretation of question led to scenarios based working method - developing different possible scenarios for the proposed building.

The design concept for library intends to be resilient and include the possibility to develop different scenarios. An important factor is the specific location in Donau-City next to the building site of DC towers. Built towers would cause a dangerous wind situation in the already windy area. The concept criticizes the solutions for wind problems done till now (building glass fences) and proposes a type of building - a library that intends to adapt to the changing site situation. It becomes a chameleon that changes color as a response to the surroundings.

 

Chamäleon-Paradox | Local Wind

Dagnija Smilga

Ausgangspunkt dieses Projektes ist die Fragestellung des „Wired“-Gründers Kevin Kelly: Welche Farbe nimmt ein Chamäleon in einem verspiegelten Kasten an? Die Vielzahl an möglichen Antworten zu dieser Frage inspirierten zu einer Entwurfsmethode die auf Szenarien aufbaut.

Der Entwurf für diese Bücherei sieht eine robuste Struktur vor, die die Möglichkeit unterschiedlicher Entwicklungen in Bezug zur Umgebung offen lässt. Wichtig ist dabei der besondere Standort innerhalb der Donaucity in unmittelbarer Nähe zu den Zwillingstürmen DC Towers. Diese Hochhäuser, die momentan im Bau sind, werden vermutlich die bereits kritische Windsituation im öffentlichen Raum der Donaucity noch verschärfen. Das Konzept kritisiert die bisherigen kleinteiligen Maßnahmen gegen das Windproblem und schlägt stattdessen eine Bücherei vor, deren Gebäudehülle sich der veränderlichen räumlichen und klimatischen Situation und den Vorstellungen der NutzerInnen immer wieder anpasst und die zusätzlich Bücher, Beratung und Veranstaltungen zum Thema Wind anbietet. Durch Einbeziehung der lokalen Bedürfnisse der Anwohner wird die Bücherei im übertragenen Sinne zum Chamäleon, das seine Farbe an die Umgebung anpasst.